Dein Warenkorb ist leer.

    Hey handsome, looking for our English shop?Aww yeah!

    Oliver Knott: Algenfresser

    Biologische Algenbekämpfung

    In diesem Video gibt der international bekannte Aquascaper Oliver Knott viele Tipps und Hinweise für algenfressenden Besatz in einem Aquarium. Er erklärt außerdem kurz, auf welche Wasserwerte man in der Einfahrphase achten sollte, bevor die ersten Bewohner wie Fische und Garnelen einziehen können.

    Algenfressende Wirbellose

    Wirbellose Tiere wie Garnelen und Schnecken sind hervorragende Algenvernichter. Neben gewöhnlichen Zwerggarnelen, wie etwa die verschiedenen bunten Garnelen der Art Neocaridina davidi, sind in erster Linie die sogenannten Amanogarnelen sehr wirksam gegen Algenbeläge und fädige Grünalgen. Schnecken wie Rennschnecken der Gattungen Neritina und Vittina oder Geweihschnecken (Clithon sp.) zeigen eine hohe Effektivität bei der Vernichtung von Algenbelägen, die durch Kieselalgen und Punktalgen gebildet werden und auch bei sonstigen grünen Filmen.
    Besonders wichtig ist allerdings, das Aquarium mit ausreichend algenfressenden Tieren zu bevölkern. Zum einen fühlen sich die Tiere in größeren Gruppen wohler, zum anderen ist ansonsten auch kaum ein Rückgang des Algenbefalls zu beobachten. Als grobe Faustformel kann man etwa mit einem Tier auf 10 Liter rechnen.

    Algenfresser im Aquarium.

    Hier kümmern sich Schnecken und Garnelen während der Einlaufphase dieses Aquascapes um den Algenaufwuchs.

    Wie Oliver in dem Video beschreibt, können Wirbellose recht früh - etwa nach zwei Wochen Einlaufzeit - in das Aquarium einziehen. Eine Voraussetzung sind dafür natürlich die passenden Wasserwerte, bei denen vor allem Ammonium und Nitrit nicht mehr nachweisbar sein sollten. Beide Substanzen können für den Besatz giftig sein. Die Konzentration der Substanzen im Aquarienwasser kann durch entsprechende Wassertests ermittelt werden.

    Wenn du mehr über das Thema erfahren möchtest, in dem Artikel "Algenfresser im Aquarium" haben wir detaillierte Informationen zu algenfressenden Wirbellosen zusammengestellt.

    Fische als Algenfresser

    Oliver Knott empfiehlt, etwa einen Monat zu warten, bis der erste algenfressende Fischbesatz ins Aquarium einziehen kann. Auch hier ist die Bedingung, dass Ammonium und Nitrit möglichst nicht mehr nachzuweisen sind. Als algenfressende Fische schlägt er vor allem klein bleibende Welse wie Otocinclus vor.

    Otocinclus

    Diese Fischarten ernähren sich mit ihrem Saugmaul von Aufwuchs und Biofilmen, welche auf den Scheiben, auf großen Pflanzenblättern und auch auf sonstiger Dekoration im Aquarium wachsen. Zu beachten ist, dass einige Welsarten für ihre Verdauung Holz benötigen. Die Einrichtung in einem Aquascape mit Welsen sollte daher immer etwas Wurzelholz einschließen. Zusätzlich können diese Tiere auch mit speziellen Futtertabletten mit Holzanteil zugefüttert werden.