Dein Warenkorb ist leer.

    Hey handsome, looking for our English shop?Aww yeah!

    Oliver Knott: Wurzeln fürs Aquarium vorbereiten

    Tipps zum Einbringen von Aquariendekoration aus Holz

    Wurzeln aus Echtholz sind ein schönes, natürliches Element zur Gestaltung eines Aquascapes oder Aquariums. Sie bieten den Bewohnern Verstecke oder Unterstände, strukturieren den Raum und lassen sich sehr gut mit Moosen und Aufsitzerpflanzen begrünen. Oliver Knott gibt einige Hinweise, wie man mit Gehölz im Aquarium umgehen sollte.

    Wurzelholz-Sorten

    Im Handel sind mittlerweile viele verschiedene Arten an Wurzeln für das Aquarium erhältlich. Mangrove oder rote Moorwurzeln sind dabei beliebte Klassiker. Grundsätzlich sollte man bezüglich der Dichte zwischen zwei Klassifizierungen unterscheiden: Es gibt Holzarten mit hoher Dichte, welche meist direkt untergehen. Oft färben diese auch das Wasser in der Anfangsphase sehr stark braun. Leichteres Holz besitzt eine geringe Dichte und neigt daher, vor allem im noch trockenen Zustand, zum Auftreiben. Oliver gibt im Video einige Tipps zum Beschweren dieser Hölzer. Übrigens: Eine gute Übersicht über alle möglichen Holzarten in unserem Onlineshop findest du in unserem Hardscape-Artikel. Dort sind die Sorten auch nach schweren und leichten Wurzeln geordnet.

    Wurzeln vorwässern

    Vorwässern bedeutet, dass der Aquariengestalter die Hölzer vor dem Einbringen ins Aquarium für mehrere Wochen untergetaucht in einen gesonderten wassergefüllten Behälter verstaut. In dieser Zeit saugen sich die Wurzeln mit Wasser voll und verlieren ihren Auftrieb. Stark färbende Exemplare können über diesen Zeitraum in Ruhe "ausbluten" und ihre Farbstoffe ans Wasser abgeben. Hierbei ist es hilfreich, das Wasser ab und an zu wechseln.

    Moorwurzeln vorwässern

    Diese Methode bietet an sich viele Vorteile, kostet leider aber auch viel Zeit und Platz.

    Wurzeln beschweren

    Moorwurzel mit Stein beschwert

    Eine gute Maßnahme zum direkten Verarbeiten von Gehölz im Aquarium ist das Fixieren. Ein geschickt platzierter Stein auf der Wurzel hindert diese am Auftreiben. Hat das Holz nach einiger Zeit genügend Wasser aufgenommen, bleibt es unter Wasser und man kann den Stein wieder entfernen.
    Optisch ansprechender ist es, Steine und Wurzeln im Rahmen der Gestaltung direkt so zu arrangieren, dass das Gestein das Holz am Boden hält. Alle Elemente bleiben dann dauerhaft als feste Bestandteile des Hardscapes im Aquarien-Layout.

    Moorwurzel einklemmen

    Natürlich kann man auch Wurzeln und Steine fester miteinander verbinden. Das geht etwa durch Aufkleben, Festschrauben (Edelstahlschrauben verwenden) oder, wie es Oliver im Video demonstriert, ganz einfach durch das Fixieren mit einem oder mehreren Kabelbindern.

    Schimmelnde Wurzeln?

    Einige spezielle Holzarten wie zum Beispiel rote Moorwurzeln neigen in der Anfangszeit dazu, weiße, schleimige Polster zu bilden, welche wie Schimmel aussehen. Dies sind jedoch Bakterienbeläge, die vollkommen ungefährlich sind - sie verwerten den Restzucker im Holz. In der Regel verschwinden sie nach einiger Zeit von alleine, wenn die Nährstoffe aufgebraucht sind, man kann aber auch nachhelfen und die Beläge immer wieder absaugen oder abschrubben. Spätestens beim Einsetzen von Schnecken, Garnelen oder Fischen mit Saugmaul werden die Bakterien aber Geschichte sein, da die Tiere diese einfach auffressen.

    Übrigens: Weitere Tipps zum Thema findest du in unserem Beitrag "Aquarienwurzeln vorbereiten".