Dein Warenkorb ist leer.

    Hey handsome, looking for our English shop?Aww yeah!

    Oliver Knott: Aquarium Bodengrund

    Informationen über Bodengründe in der Aquaristik

    In diesem Video stellt Oliver Knott verschiedene in der Aquaristik gebräuchliche Bodengründe für den Einsatz in einem Pflanzenaquarium oder bepflanzten Aquascape vor. Hier kannst du als Aquarianer mittlerweile auf eine große Bandbreite an verschiedenen Substraten zurückgreifen.

    Als erstes zeigt uns Oliver den eher klassischen Sand als Bodengrund vor. In der Regel ist dieses Substrat wasserneutral, sprich, es verändert die Wasserwerte nicht. Sand wird traditionell in der Aquaristik für bodenwühlende Tiere wie Panzerwelse eingesetzt. Aber auch Diskusfische oder bestimmte Buntbarsch-Arten fühlen sich auf Sandboden sehr wohl, da sie ihn aus ihren Ursprungshabitaten gewohnt sind. Oft durchwühlen diese Fische den sandigen Untergrund dabei nach Nahrung, oder sie buddeln sich Kuhlen als Laich- und Brutplätze. Im Aquascaping wird Sand gerne als dekoratives Element eingesetzt, zum Beispiel als hellere Zone im Vordergrund oder für Pfade und Wege, die sich nach hinten schlängeln. Wenn du mehr über Sand als Bodengrund im Aquascaping erfahren möchtest, klicke hier.

    Natürlicher Kies wird ebenso wie Sand schon sehr lange in der Aquaristik verwendet. Dieser Bodengrund eignet sich für jegliche Art von Aquarium. Auch für Pflanzenaquarien wird Aquarienkies oft eingesetzt, gerne in Verbindung mit einer darunter liegenden Langzeitdünger-Schicht. Die meisten Kiese haben keinen wie auch immer gearteten Einfluss auf die Wasserwerte im Aquarium, nur einige wenige Sorten von Naturkies können Kalk enthalten. Sie können in Aquarien mit weichem Wasser für eine leichte Aufhärtung sorgen.

    Seit einigen Jahren sind auch mit Kunstharz ummantelte Kiese im Handel erhältlich, wie zum Beispiel der Quarzkies aus dem Hause Dennerle. Hier sind neben natürlichen Farbtönen wie schwarz oder braun auch auffälligere, eher künstlich wirkende Farbtöne realisierbar. Oliver Knott zeigt uns hier im Video einen braunen Farbkies. Diese Bodengrundsorten sind aufgrund ihrer Beschichtung absolut wasserneutral, sie geben keine Schadstoffe ans Wasser ab.

    Zu guter Letzt präsentiert und erklärt der Aquascaper im Film noch den sogenannten Soil-Bodengrund. Dieser aktive Boden beeinflusst die Wasserparameter im Aquarium und schafft so ein weiches und saures Milieu. Für viele Wasserpflanzen sind diese Bedingungen sehr förderlich, aber auch bestimmte Tierarten wie zum Beispiel Bienengarnelen (Caridina logemanni) profitieren davon. Soil haben wir in diesem Artikel genauer vorgestellt.