Dein Warenkorb ist leer.

    Hey handsome, looking for our English shop?Aww yeah!

    Oliver Knott: Aquarienpflanzen vorbereiten

    Wasserpflanzen zum Einsetzen fertig machen

    Wasserpflanzen für Aquarien werden im Handel in verschiedenen Kulturformen verkauft. In diesem hilfreichen Videobeitrag erklärt Oliver Knott, wie man Topfware und Pflanzen aus In Vitro-Bechern von der Verpackung befreit und für das Einpflanzen ins Aquarium vorbereitet. Er geht dabei auch auf die verschiedenen Pflanzengruppen ein, wie etwa Stängelpflanzen, Aufsitzer oder Rosettenpflanzen wie Wasserkelche.

    Topfware vorbereiten

    Zunächst demonstriert Oliver Knott anhand einer Cryptocoryne, wie man eine Wasserpflanze sowohl von ihrem Plastiktopf als auch von der Steinwolle befreien kann, die ihre Wurzeln umgibt. Dazu werden zunächst mit einer geeigneten Pflanzenschere (Oliver verwendet hier im Video die Aqua Rebell Short Scissors gebogen) aus dem Topf gewachsene Wurzelteile entfernt. Die Aquarienpflanze wird danach von Topf und Steinwolle befreit. Der größte Teil der Steinwolle lässt sich mit den Händen in großen Stücken entfernen. Danach kann man die letzten kleineren noch anhaftenden Reste prima - wie im Film demonstriert - in einem Wasserbad abschütteln.

    Sonderfall Stängelpflanzen

    Stängelpflanzen fürs Aquarium, etwa die klassischen Arten für die Hintergrundbepflanzung (Rotala, Ludwigia etc.) können auf besonders einfache Weise vorbereitet werden. Hier könnt ihr euch das mühsame Entfernen von Topf, Steinwolle oder Bleiband bei Bundware sparen und die Pflanzen einfach knapp über dem Topf oder dem Bleiband abschneiden.

    Stängelpflanze schneiden

    Nur der obere, abgeschnittene Teil der Pflanze wird dann zum Bepflanzen des Aquariums oder Aquascapes verwendet. Nach einigen wenigen Wochen haben die Stängel neue Wurzeln ausgetrieben, welche die Pflanzen sicher im Bodengrund verankern.

    Aufsitzerpflanzen

    Zu den Aufsitzern zählen in der Aquaristik vor allem Farne, Anubien und Bucephalandra-Arten. Diese Pflanzen haben einen sehr ausgeprägtes Sprossachsensystem, Rhizom genannt. Dieses sollte sowohl beim Vorbereiten als auch beim Einpflanzen nicht durch Quetschungen oder ähnliches beschädigt werden. Auch sollten diese Pflanzengruppen nicht in den Bodengrund eingesetzt, sondern, wie der Name schon verrät, auf Holz oder Steine aufgesetzt werden. Tipps zum Befestigen dieser Pflanzen findest du in dem Artikel "Wasserpflanzen einpflanzen".

    Aufsitzer befestigen

    Zum Entfernen des Topfes und der Steinwolle kann man vorgehen, wie wir es oben unter dem Punkt "Topfware vorbereiten" beschrieben haben.

    In Vitro Pflanzen

    In Vitro-Pflanze

    In Vitro-Wasserpflanzen werden unter sterilen Bedingungen in kleinen Bechern kultiviert. Darin befindet sich eine Nährlösung, die, je nach Hersteller, flüssig oder auch etwas fester sein kann. Dieses Nährmedium kann unter fließendem Wasser oder in einem Wasserbad spielend leicht entfernt werden.

    Invitro-Pflanze unter Wasser ausspülen

    Falls letzte Reste an den Pflanzen anhaften: Das Gel verhält sich im Aquarium unbedenklich.
    Zum besseren Einpflanzen mit einer Pinzette kann man größere zusammenhängende Portionen in kleinere Einzelstücke zerteilen.

    Kuba Perlkraut mit einer Pinzette einsetzen

    Noch mehr Tipps zum Thema "Wasserpflanzen vorbereiten" erhältst du in dem thematisch passenden Artikel in unserer Aquascaping Wiki. Auch über die Unterschiede zwischen den Kulturformen Topfware und In Vitro haben wir einen lesenswerten Beitrag verfasst, der noch mehr Hintergrundinformationen bietet.