Dein Warenkorb ist leer.

    Hey handsome, looking for our English shop?Aww yeah!

    Trübes Wasser im Aquarium

    Maßnahmen für klares Wasser

    Bei einer Wassertrübung im Aquarium ist die Sicht stark eingeschränkt. Eine Trübung kann sich durch milchig-graues Wasser abzeichnen, durch mit dem bloßen Auge sichtbare Schwebeteilchen oder auch durch eine leicht grüne Färbung. Je nach Farbe liegt der Wassertrübung eine andere Ursache zu Grunde. Wir beschreiben Euch hier typische Trübungen, die im Aquarium vorkommen können, sowie Lösungsansätze, wie man sie beheben kann.

    Sichtbare Schwebeteilchen

    Kann man Schmutzpartikel mit dem bloßen Auge erkennen, lassen sich diese recht einfach mit sogenannten Flockungsmitteln wie Seachem Clarity oder dem Microbe-Lift Clarifier Plus Süßwasser wieder entfernen. Diese Produkte binden die Schwebeteilchen, welche dann zu Boden sinken oder vom Filter angesaugt werden. Entstehen durch die Ausflockung größere Ansammlungen auf dem Bodengrund, lassen sich diese anschließend mit einem Schlauch einfach absaugen. Ist der größte Teil des Schmutzes vom Filter aufgefangen worden, empfiehlt es sich, die Filtermaterialien nach der Anwendung des Flockungsmittels zu säubern.

    Trübungen durch Schwebeteilchen entstehen oft durch Verwirbelungen von Mulm und Bodengrund, sie können zum Beispiel durch bodenwühlende Fische oder Umgestaltungsaktivitäten seitens des Aquarienbesitzers entstehen. Ist die Trübung durch Schwebeteilchen ein dauerhaftes Problem, sollte man die Bestückung des Aquarienfilters überdenken. Feinporige Materialien wie feines Filtervlies helfen dabei, die Schmutzpartikel mechanisch aus dem Wasser zu filtern. Diese sollten aber dann auch regelmäßig gereinigt oder ausgetauscht werden, um ein Verstopfen des Filters zu vermeiden. Besonders effizient ist das sehr feine Vlies von JBL namens Symec Micro. Innerhalb kurzer Zeit kann es allerfeinste Schwebstoffe aus dem Wasser herausfangen, bremst aber auch den Wasserfluss des Filters aus. Insofern empfehlen wir dieses Produkt weniger zum dauerhaften Einsatz als vielmehr zur kurzzeitigen Behebung von Trübungen. Oft werden bei einer Neueinrichtung eines Aquariums viele feine Schwebstoffe aus dem Bodengrund und von den Dekorationsmaterialien aufgewirbelt. Diese lassen sich innerhalb von 24 Stunden sehr gut mit JBL Symec Micro wieder entfernen.

    Milchiges oder grünes Wasser

    Schwebealgen Anfangsstadium

    Hierbei ist eher von einer Algen- oder Bakterienblüte auszugehen. Dieses Phänomen kann sehr plötzlich auftreten und zum Beispiel durch jahreszeitlich bedingte Schwankungen ausgelöst werden. Für eine genauere Beschreibung empfehlen wir dir die Artikel "Bakterienblüte" und "Grüne Schwebealgen". Zur Beseitigung bietet sich in beiden Fällen der kurzzeitige Einsatz eines UVC-Klärers an.

    Braunes Wasser

    Schwarzwasserbiotop

    Hier handelt es sich weniger um eine Trübung als vielmehr um eine Verfärbung des Wassers. Das Wasser bekommt einen gelben bis braunen Farbstich, welcher oft durch freigesetzte Huminsäuren ausgelöst wird. Diese werden anfangs von neuenWurzeln oder neuem Soil-Bodengrund abgegeben. Eine solche bräunliche Verfärbung des Wassers kommt daher oft in der Einlaufphase eines neu gestarteten Aquariums mit Wurzelholz vor. Filtermedien wie Seachem Purigen sorgen in kurzer Zeit wieder für glasklares Wasser. Alternativ lassen sich die Verfärbungen oft durch mehrere großzügige Wasserwechsel wieder beseitigen. Handlungsbedarf besteht allerdings nicht, Huminstoffe sind für Aquarienbewohner in den normalerweise von den Wurzeln abgegebenen Mengen nicht schädlich.