0

Dein Warenkorb ist leer.

Was gibt es beim Bodengrund für mein Aquarium zu beachten?

Panzerwelse, die in feinem Sand gründeln. Fleissige Garnelen, die jedes Kügelchen Bodengrund umdrehen, emsig untersuchen und davon Nahrung abweiden. Regenbogenelritzen in knallbunter Färbung, welche über Flächen von gröberem Kies ablaichen. Üppig wachsende, rote Stängelpflanzenbüsche, die fest verwurzelt in Soilboden stehen.
Jede Art von Aquarium braucht ihren eigenen Bodengrund. Darum werden in der Aquaristik verschiedene Bodensubstrate zum Kauf angeboten. Sandböden und Kiesböden in unterschiedlichen Körnungen sind dabei sehr klassische Bodengründe. Sie sind in verschiedenen Farben und Ausführungen erhältlich und in der Regel komplett wasserneutral. Dies bedeutet, dass sie keine Auswirkungen auf die Wasserhärte und den pH Wert haben, aber dass in ihnen natürlich auch keine Nährstoffe für die Aquarienpflanzen enthalten sind. Einige wenige Sande und Kiese aus natürlichem Abbau können leicht kalkhaltig sein und dadurch das Wasser aufhärten.

Speziell für den Einsatz in Aquarien mit Wasserpflanzen und in Aquascapes empfehlen sich nährstoffhaltige Bodengründe, die sogenannten aktiven Soils. Vor allem im Aquascaping und in der Zucht von Weichwasser liebenden Wirbellosen (zum Beispiel Bienengarnelen) haben sich diese Soil Böden als Standard durchgesetzt. Aktive Soils sind Bodensubstrate, die aktiv Einfluss auf die Wasserwerte nehmen. Sie reduzieren den pH Wert, die Gesamthärte und die Karbonathärte. Das Wasser im Aquarium wird dadurch weicher und saurer und kommt den Haltungsbedingungen vieler tropischer Zierfische, Garnelen und Wasserpflanzen näher. Soils können auch bestimmte Nährstoffe abgeben und speichern und die Aquarienpflanzen dadurch optimal mit Nährstoffen versorgen.

In dieser Rubrik unserer Aquascaping Wiki stellen wir daher interessante Bodengründe wie den Aqua Soil Amazonia für Pflanzenaquarien vor. Von bestimmten Herstellern wie ADA, JBL oder Cal Aqua Labs werden sogar komplette Bodengrundsysteme angeboten, bei denen ein Bodensubstrat aus verschiedenen Schichten und Zusätzen aufgebaut wird. Diese Systeme werden hier in den entsprechenden Artikeln genauer beschrieben. Aber auch die Verwendung von dekorativen Böden wie Sanden und Kiesen sowie die saubere Abtrennung dieser Bereiche von nährstoffhaltigen Bodengrundzonen erklären wir in der Aquascaping Wiki. Auch über das Thema Bodengrunddüngung klären wir hier genauer auf.