0

Dein Warenkorb ist leer.

Eingrenzen

Preis

Bewertung

Marke

Bodengrund

Bodengrund

Ein entscheidender Faktor für das Wohlbefinden - Bodengrund für Garnelen

Ein sogenannter aktiver Bodengrund, auch aktiver Soil genannt, wird gern im Aquascaping verwendet, weil er das Leitungswasser, das in vielen Gegenden Deutschlands recht hart ist, auf für Aquarienpflanzen passende Werte bringt. Aktiver Soil entzieht dem Wasser die Karbonathärte und macht es so weicher und säuert es gleichzeitig leicht an.

Nun kommen viele Zwerggarnelen ebenfalls aus Biotopen mit weichem bis sehr weichem Wasser. Hierzu zählen ganz besonders die hübschen, in der Aquaristik ausgesprochen beliebten rot-weißen und schwarz-weißen Bienengarnelen, die auch im Aquarium Wasser mit einer niedrigen bis gar nicht vorhandenen Karbonathärte bevorzugen.

Aktiver Soil speziell für Pflanzenaquarien ist allerdings fast immer recht stark mit Nährstoffen angereichert und braucht daher eine relativ lange sogenannte Einfahrzeit, während der man das Aquarium noch nicht mit Garnelen besetzen sollte. Am Anfang kann ein Pflanzensoil sehr hohe Mengen an Ammonium ans Wasser abgeben. Für Zwerggarnelen ist dies in der Regel nicht optimal, da sie auf Abbauprodukte aus dem Nitrifikationsprozess sehr empfindlich reagieren können.

Ein spezieller aktiver Bodengrund für Garnelen wie der Active Soil von Dennerle, der Shirakura Red Bee Sand, der ProScape ShrimpsSoil von JBL oder der Shrimp Soil von Borneo Wild (alle diese Soilsorten findet ihr hier bei uns im Online Shop) sind weniger stark aufgedüngt. Diese sogenannten Shrimpsoils eignen sich viel besser für die Haltung von Zwerggarnelen im Aquarium als ein herkömmlicher Soil für bepflanzte Aquarien.

Die Wasserpflanzen wachsen auch in diesen weniger aufgedüngten Soils noch gut, sodass diese Bodengründe einen guten Kompromiss darstellen, wenn man im Pflanzenaquarium auch Garnelen halten möchte. Die Starkzehrer unter den Aquarienpflanzen kann man im Garnelenaquarium mit aktivem Shrimp Soil mit einer entsprechenden