Dein Warenkorb ist leer.

    Hey handsome, looking for our English shop?Aww yeah!

    Timing beim Wasserpflanzenrückschnitt

    Wann Wasserpflanzen beschneiden?

    Jeder Aquarianer bewundert die tollen Final Fotos von wundervollen Pflanzenaquarien mit hervorragend positionierten Pflanzen. Um sein Aquarium für diese Aufnahme vorzubereiten oder um generell sein Aquascape möglichst oft in diesem perfekten Zustand zu genießen, geben wir hier die richtigen Tipps.

    Das A und O beim Aquascaping ist gar nicht so sehr die Einrichtung selbst, sondern die dauerhafte Pflege des Layouts und der damit verbundene Pflanzenrückschnitt. Gerade Aquascapes mit schnell wachsenden Stängelpflanzen oder Bodendeckern müssen regelmäßig getrimmt und in Form gebracht werden. Da man aber oft unterschiedliche Pflanzenarten verwendet, muss man die daraus resultierende unterschiedliche Wuchsgeschwindigkeit kennen und einplanen. Das richtige Timing hierbei ist sehr entscheidend.

    Wer kennt nicht folgende Gedankengänge: „Hmm, letzte Woche habe ich den Bodendecker getrimmt. Dieser hat sich vom Rückschnitt noch nicht genug erholt, aber die Stängelpflanzen im Hintergrund sind viel zu lang. Wenn ich nun die Stängelpflanzen hinten schneide, dann sieht der Bodendecker nächste Woche gut aus, aber die Hintergrundpflanzen sind dann noch kahl.“

    Vorausgesetzt man hat die optimalen Wuchsbedingungen und eine entsprechende Düngung für sein Aquarium herausgefunden, lohnt es sich sehr, beim Rückschneiden seiner Pflanzen eine Art Logbuch zu führen. Hier schreibt man für jede Pflanzengruppe auf, wann man diese zuletzt getrimmt hat und wann dann danach ein optisch guter Wuchszustand ist. Dies ist vor allem bei den oben erwähnten schnell wachsenden Arten nötig. Daraus erhält man dann als Wert einen individuellen Zeitraum.

    Als Beispiel:

    Vordergrund Glossostigma elatinoides 7 Tage
    Hintergrund Rotala rotundifolia 10 Tage
    Mittelgrund Staurogyne repens 20 Tage

    Daraus entwickelt man dann einen Zeitplan für den Rückschnitt der verschiedenen Pflanzenarten. Die Pflanzengruppe mit dem längstem Zeitraum (hier: Staurogyne repens 20 Tage) gibt den maximalen Zeitrahmen vor. Diesen zählt man nun rückwärts herunter, so dass bei Tag 0 dann der möglichst perfekte Wuchszustand für alle Pflanzengruppen erreicht ist. Für alle anderen Arten vollzieht man den Rückschnitt dann am Tag des individuellen Zeitraumes.

    Als Beispiel:

    Die Pflanzengruppe mit dem längstem Zeitraum ist Staurogyne repens mit 20 Tagen. Also sind die 20 Tage der maximale Zeitrahmen.

    Nun erhält man folgenden Zeitplan durch Rückwärtszählen:
    Tag 20: Rückschnitt Staurogyne repens
    Tag 10: Rückschnitt Rotala rotundifolia
    Tag 7: Rückschnitt Glossostigma elatinoides
    Tag 0: perfekter Wuchszustand für alle Pflanzenarten.

    Geht man nach diesem Zeitplan vor, erhält man ein Aquascape mit harmonisch wachsendem Pflanzenbestand.