Dein Warenkorb ist leer.

    Hey handsome, looking for our English shop?Aww yeah!

    Garnelen selektieren

    Tipps zur gezielten Züchtung

    Jeder Garnelenliebhaber träumt von farbenprächtigen Zwerggarnelen. Bienengarnelen mit knalligem Rot und deckendem Weiß und scharf getrennten Farbflächen, knallige Orange Sakuras oder Deep Blue Tiger, die auch wirklich tiefblau sind: Um einen Stamm in punkto Ausfärbung stabil zu bekommen, bedarf es einer sorgfältigen Selektion von Seiten des Züchters. Wir geben dazu ein paar Tipps.

    Tigergarnelen

    Deep Blue Tiger mit und ohne Orange Eyes (OE) - Copyright by Chris Lukhaup.

    Warum Garnelen selektieren?

    Wer gezielt Zwerggarnelen züchten möchte, sollte sich mit dem Thema Genetik beschäftigen. Veranschaulicht wurde uns dies bereits in der Schule, mit den Mendelschen Kreuzungsregeln im Biologieunterricht. Das Erbgut eines Lebewesens wird durch den sogenannten Genotyp, also die Gesamtheit der Gene, festgelegt. Bestimmte Merkmale wie zum Beispiel die Ausfärbung einer Garnele äußern sich dann im Phänotyp, sprich, im Aussehen.

    Ganz stark vereinfacht und auf das Simpelste heruntergebrochen schließt man Tiere aus der Garnelenzucht aus, deren Äußeres nicht dem Zuchtziel beziehungsweise den Vorstellungen des Garnelenzüchters entspricht. Hierbei kann es sich einfach um unerwünschte, weil zu schwache Färbungen oder um weniger attraktive Muster handeln, es kann aber auch vorkommen, dass Garnelen zum Beispiel einen zu kurzen Kopfpanzer aufweisen, sodass ihre Kiemen frei liegen.

    Für eine sinnvolle Selektion sollte man diese Exemplare möglichst schon vor der Geschlechtsreife aus dem Aquarium des Zuchtstammes heraus fangen. Übrig bleiben dann nur Tiere mit dem erwünschten Phänotyp, mit dem Ziel, dass sich der entsprechende Genotyp über die Generationen immer weiter festigt.

    Wohin mit den ausselektierten Garnelen

    Red Fire Garnele

    Als Tierliebhaber sollte man selbstverständlich auch mit den nicht dem Zuchtziel entsprechenden Garnelen verantwortungsvoll umgehen. Eine geeignete Lösung für Low-Grade-Tiere mit mangelhafter Farbdeckung oder für Garnelen mit unerwünschten Zeichnungsmustern wäre zum Beispiel ein eigenes Aquarium speziell für ausselektierte Garnelen. Vielleicht startet man mit diesen Tieren ja im Separée ein interessantes Crossover-Zucht-Projekt? Ansonsten könnte man diese Exemplare auch für kleines Geld über die entsprechenden Marktplätze im Internet oder auf Börsen verkaufen oder an Freunde und Bekannte verschenken.

    Garnelen mit sichtbaren Fehlbildungen wie freiliegenden Kiemen oder stark verformtem Kopfpanzer dagegen sollten definitiv aus der Zucht genommen werden und sich nicht mehr weiter vermehren dürfen. Ein "Restebecken" für solche Tiere könnte dann beispielsweise bei passender Größe entsprechende Fressfeinde wie kleine Salmler beinhalten, sodass eventuell vorhandener Nachwuchs gar nicht erst hochkommt. Auch nach Geschlechtern getrennte Restebecken wären denkbar - hier sind der Fantasie des Züchters keine Grenzen gesetzt.

    Hilfsmittel für die Selektion

    Besonders gut zum Herausfangen einzelner Tiere eignen sich kleine Selektier-Fangnetze mit versteiftem Netz. Diese Kescher sind aus stabilem Netzmaterial, die Fangnetze fallen daher nicht zusammen, wenn sie aus dem Wasser gezogen werden. Das bedeutet zum einen weniger Stress für die Tiere, zum anderen lassen sich so auch die Garnelen im Kescher besser von oben betrachten und begutachten. Diese Fangnetze sind klein genug, sodass gezielt einzelne Tiere aus dem Aquarium heraus gefangen werden können. Bei größeren Keschern schwimmen doch gerne mal aus Versehen auch noch andere Garnelen mit ins Netz.

    Borneo Wild - Ebi Net

    Die Selektier-Fangnetze von Borneo Wild sind in verschiedenen Formen und Längen verfügbar. Hierbei kann man wählen, wie lang zum Beispiel der Stiel des Keschers sein soll oder welche Form (rund oder eckig) das Netz haben soll. Besonders hilfreich ist zum Beispiel auch das Nano Shrimp Net mit gerader Frontkante von Dennerle. Die Form erleichtert das Fangen von Garnelen an den Scheiben eines Aquariums enorm.

    Als vorübergehendes Behältnis zur Selektion sind die JBL Fischfangbecher ein prima Hilfsmittel. Diese kleinen Behälter lassen sich dank einer speziellen Halterung einfach an einer Scheibe des Aquariums einhängen. So kann man bequem selektieren und Garnelen herausfangen, ohne weite Strecken zurücklegen zu müssen.

    JBL - Fischfangbecher