0

Dein Warenkorb ist leer.

Moos-Staubsauger fürs Aquarium

Moosrückschnitt effektiv entfernen

Das Trimmen von Moospolstern im Aquarium ist eine Pflegemaßnahme, die leider immer viel Rückschnitt erzeugt. Viele kleine Moos-Fitzel treiben dann durch das Aquarium, setzen sich dann mitunter an anderen Stellen ab und wachsen dort weiter. Um dies zu vermeiden, gibt es aber ein paar kleine Tricks, den wir Euch gerne zeigen wollen.

Moos schneiden beim Wasserwechsel

Wasserwechsel

Der Rückschnitt von Moos in deinem Aquascape lässt sich hervorragend mit einem Wasserwechsel kombinieren, wenn man diesen recht klassisch mit einem Schlauch durchführt, mit dem man das Wasser ansaugt und in einen externen Behälter wie einen Eimer leitet. Um die Strömung zu verringern und damit das Hinfort-Treiben einzelner Moos-Partikel zu unterbinden, sollten zunächst alle Pumpen und Filter abgestellt werden. Nun saugt man wie immer mit dem Schlauch das Altwasser an und lässt diesen in den Eimer fließen. Jetzt ist etwas Multitasking gefragt: Die eine Hand schneidet das Moos, während die andere den Schlauch hält und als "Staubsauger" in unmittelbarer Nähe den Rückschnitt ansaugt und in den Eimer leitet. Hierbei sollte man immer den Füllstand des Eimers im Auge behalten, ebenfalls den Sitz der Schläuche. Man braucht schon ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit, damit es nicht unabsichtlich zu einer Überschwemmung kommt.

Moos händisch trimmen

Wenn Moospolster im Aquarium ausgedünnt werden sollen, ist mitunter das einfache Abzupfen per Hand eine gute Methode. Hier entstehen keine kleinen Fitzel durch Schneidprozesse, sondern es werde fast ausschließlich größere zusammenhängende Triebe oder Pflanzenbestände entfernt. Insgesamt ist diese Methode eine sehr saubere Arbeitsweise, aber auch nicht immer die richtige Wahl, abhängig davon, wie das Pflanzenbild anschließend aussehen soll. Für flächigeren und gleichmäßigen Rückschnitt, ist der Einsatz einer Schere wahrscheinlich doch die bessere Methode.

Moos mit Schere beschneiden

Der Moos-Staubsauger

Besonders effektiv lässt sich Rückschnitt mit einem Unterwasser-Staubsauger entfernen. Auch Mulm oder andere unerwünschte Rückstände lassen sich damit gezielt aus dem Aquarium entfernen - dies aber ganz ohne großartigen Wasserverlust. Hierzu kann ein nicht mehr benötigter Außenfilter verwendet werden, den man ein wenig umrüstet. Als Filtermaterial eignen sich viele feinporige Medien wie Filterschaum, Watte oder Vlies. Damit kann man den Filter ausrüsten, damit dieser die feinen Partikel gut zurückhalten kann. Des Weiteren werden Filtereinlauf und -auslauf ein wenig präpariert. Der Filterauslauf wird mit dem Bogen und dem Filtereinlaufkorb ausgestattet. Somit kann man diesen ganz einfach über eine Aquarienscheibe einhängen. Durch den Einlaufkorb wird das ausströmende Wasser stark in der Strömung gebremst und verteilt. Das ist Absicht, denn eine zu starke Strömung im Aquarium beim Rückschnitt kann dafür sorgen, dass sich Pflanzenreste mit dieser im Aquarium verteilen. Dies gilt es zu vermeiden. Insofern nehmen wir hier die simple Lösung, für den Filterauslass einfach den Ansaugkorb zu verwenden.

Moos absaugen

Der Filtereinlauf wird einfach nur mit dem Schlauch versehen. Durch das offene Schlauchende kann man dann die Moosreste mit einer Hand absaugen, während die andere das Moos im Aquarium zupft oder mit einer Schere trimmt. Selbst ein einhändiger Betrieb ist möglich, wenn man das Schlauchende mit einem Gummiband an der Hand fixiert, welches den Rückschnitt vornimmt.

Um den Wasserfluss und somit die Stärke unseres Staubsaugers regeln zu können, empfiehlt es sich, in die Schlauchstrecke ein Ventil beziehungsweise einen Absperrhahn einzubauen.

Absperrhahn

Da die meisten Filter keinen An/Aus-Schalter besitzen, diese Funktion aber beim "Staubsaugen" sehr hilfreich sein kann, wäre die einfachste Lösung, den Netzstecker des Filters in eine Mehrfachsteckdose zu stecken, welche über einen separaten An/Aus-Schalter verfügt. Die Mehrfachsteckdose verbindet man dann mit dem Stromkreis. Idealerweise lässt sich der Filter dann sogar mit dem Fuß ein- und ausschalten, falls der Schalter an der Steckdose sich dementsprechend gut erreichen und bedienen lässt. Der Vorteil ist hierbei, dass man beide Hände frei hat, um die Arbeiten am Aquarium durchzuführen.

Steckerleiste bedienen

Den Moos-Staubsauger in Betrieb nehmen

Um den präparierten Außenfilter nun ans Laufen zu bringen, sollte dieser erst einmal mit genügend Wasser befüllt sein. Der Ansaugkorb samt Rohrbogen, welcher mit dem Filterauslauf verbunden ist, wird einfach über eine Scheibe des Aquariums gehängt. Das lose Schlauchende des Filtereinlaufs wird nun im Aquarium unter Wasser gehalten und der Filter anschließend gestartet. Erreicht dem Pumpenkopf genügend Wasser, wird nun die restliche Luft über den Auslauf entweichen und der Moos-Staubsauger ist einsatzbereit.