0

Dein Warenkorb ist leer.

Probleme mit dem CO2 Diffusor?

Wenn es nicht richtig perlen will

CO2-Diffusoren zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie das Gas sehr fein zerstäuben können. Dadurch erhöht sich die Löslichkeit im Aquarienwasser und die CO2-Zufuhr wird somit effizienter. Was aber ist, wenn das Zugabegerät nicht richtig funktioniert? Wir zeigen hier einige typische Situationen mit Diffusoren auf. Dabei gehen wir speziell auf die Bedingungen bei neu gekauften und bereits bestehenden Zugabegeräten ein.

Gestörte Blasenbildung bei einem neu gekauften CO2-Diffusor

Keine Blasenbildung

Gerade bei neu erworbenen Produkten erwartet man natürlich, dass sie einwandfrei funktionieren. Ein frisch eingebauter Diffusor braucht aber mitunter ein paar Tage, bis er richtig "eingelaufen" ist. Im folgenden beschreiben wir die gängigsten Problem mit neu gekauften CO2-Zugabegeräten.

Zu große Blasenbildung

Zu grosse Blasenbildung

Bei gerade erst frisch installierten Diffusoren kann es in den ersten Tagen noch zu einem nicht ganz optimalen Betrieb kommen. Hier sollte man der Sache etwas Zeit geben, bis sich Membran und der Körper des Diffusors vollständig mit Wasser aufgesogen hat. Als Vorbereitungsmaßnahme kann man durchaus solche Diffusoren vor der Inbetriebnahme am Aquarium erst einmal für ein paar Tage in ein Wasserbad legen, um diesen Vorgang abzukürzen.
Vor allem bei Zugabegeräten mit austauschbarer Membran, wie etwa bei den meisten Edelstahl-Diffusoren, entstehen ansonsten in der Anfangszeit sehr große Blasen. Auch die CO2-Diffusoren des Herstellers AQUARIO sollte man vorher sich mit Wasser aufsaugen lassen.

Kaum Blasenbildung oder nur an einer bestimmten Stelle der Membran

Wenig Blasen aus dem Diffusor

Treten nicht vollflächig Blasen aus dem CO2-Diffusor (recht häufig nur an einer bestimmten Stelle am Rand der Membran), dann liegt hier sehr wahrscheinlich ein Druckproblem mit der CO2-Anlage vor. Gerade Zugabegeräte wie ein Diffusor verlangen einen hohen Arbeitsdruck (meist über 1,5 bar), da bauartbedingt die Membran ein recht starkes Hindernis für das hindurchleitende Gas darstellt. Aber nur so kommt dann auch eine feine Zerstäubung zustande. Liegt dieses Problem vor, erhöhe folglich den Arbeitsdruck am Druckminderer deiner CO2 Anlage. Hinweis: Bestimmte Druckminderer sind nicht in der Lage, den Arbeitsdruck zu verstellen. Reicht hier der werkseitige Druck nicht aus, ist der Druckminderer für einen Betrieb mit einem Diffusor nicht gut geeignet. Eine Lösung bildet hier den Wechsel auf einen anderen CO2-Druckminderer oder die Nutzung eines Zugabegerätes, welches weniger Arbeitsdruck benötigt (zum Beispiel Flipper oder Paffrath-Schale).

Gar keine Blasenbildung

Wenn gar keine Blasen aus dem Diffusor austreten, kann das mehrere Gründe haben. Wurde der Diffusor gerade erst angeschlossen? Dann gib der Sache noch etwas Zeit. Es kann mitunter einige Stunden dauern, bis nach einer Einstellung an der CO2-Anlage eine Reaktion stattfindet. Diese hat halt einen gewissen Zeitversatz.
Sind alle Parameter wie das CO2-Flaschenventil, Flaschen- und Arbeitsdruck, Einstellung am Nadelventil überprüft und korrekt, dann kann eventuell eine Undichtigkeit die Ursache sein. Hier sucht sich das Gas dann den Weg mit dem leichtesten Widerstand. Kontrolliere daher hier nochmal vor allem sämtliche Verbindungen und Anschlüsse. Wie man ein Leck gut finden kann, haben wir in diesem Artikel genauer erklärt.
Ein anderer könnte mitunter ein verstopftes Bauteil der CO2-Anlage sein, wie etwa zum Beispiel das Rückschlagventil. Bitte kontrolliere hier einzeln alle verbauten Einzelteile in der Schlauchstrecke, um somit den etwaigen Schuldigen auszumachen.

Gestörte Blasenbildung bei einem älteren CO2-Diffusor

Diffusor dreckig

Bei CO2-Diffusoren mit längerer Standzeit ist es normal, dass diese mit der Zeit ihre Effizienz verlieren. Grund ist oft Schmutz oder sich auf der Membran bildende Algenbeläge, welche diese verstopfen und weniger durchlässig machen. Von daher ist es wichtig, die Zugabegeräte regelmäßig zu reinigen. Wie man CO2-Diffusoren säubert, haben wir in diesem gesonderten Artikel genau beschrieben. In der Regel geschieht dies recht einfach und effektiv durch ein Bad der betroffenen Bauteile in Chlorbleiche.

Kommt es trotz gereinigtem Diffusor zu Fehlfunktionen in der Blasenbildung, können auch andere Ursachen wie ein Leck im System, verstopfte oder defekte andere Bauteile der CO2-Anlage (zum Beispiel das Rückschlagventil) eine Rolle spielen. In vielen Fällen ist auch einfach nur die CO2-Flasche leer geworden. Bitte schaue oben im Kapitel "Gar keine Blasenbildung nach" welche Fehlerquellen man ansonsten noch überprüfen und beseitigen kann.