0

Dein Warenkorb ist leer.

Seachem Purigen

Allzeit klares Wasser

Das Filtermedium Purigen von Seachem ist ein einzigartiges Produkt, das in keinem Aquarium fehlen sollte. Egal ob Gesellschaftsaquarium, bepflanztes Aquascape oder Meerwasser-Riff, ein Einsatz dieses universell verwendbaren Filtermaterials lohnt sich in jedem Falle.

Was ist Purigen?

Purigen ist ein synthetisches Adsorptionsharz, das auf einem Polymer basiert. Es ist ausdrücklich kein Austauscherharz, das bestimmte Stoffe aufnimmt und andere dafür abgibt, sondern es entfernt organische Stickstoff-Verbindungen und andere organische Stoffe wie Eiweiße dauerhaft aus dem Wasser und reduziert auf diese Weise die Wasserbelastung. Folglich steigt dadurch das Redoxpotential. Außerdem werden Verfärbungen des Wassers effektiv und schnell beseitigt, die etwa durch den Einsatz von Wurzelholz entstehen. Nach längerem Gebrauch zeigt Purigen die erschöpfte Aufnahmefähigkeit durch eine immer dunklere werdende Farbe an. Ein deutlicher Braunton zeigt an, dass das Filtermedium regeneriert werden sollte.

Seachem Purigen

Purigen bagged in verschiedenen Zuständen. Links neuwertig, mittig leichter Gebrauch, rechts nach längerer Anwendung.

Installation

Purigen kann in jeder Art von Filter verwendet werden, ob im Außenfilter, Innenfilter, Technikbecken oder Filterschacht. Vorzugsweise sollte es in einem gut durchströmten Bereich platziert werden. Während die 100 ml-Version fix und fertig einsatzbereit in einem verschweißten Beutel daherkommt, sind größere Gebinde als lose Ware erhältlich. Hier sollte das Produkt passend zur Aquariengröße in einem geeigneten Filterbeutel platziert werden. Die Maschenweite sollte nicht zu groß sein, damit die winzigen Purigen-Partikel den Beutel nicht verlassen können. Wir empfehlen dazu den Filterbeutel The Bag von Seachem, welcher wiederverschließbar und chlorbeständig ist. Dies ist wichtig für die Regeneration von Purigen, zu der wir später kommen.

Purigen im bepflanzten Süßwasseraquarium

Purigen ist ein gutes Hilfsmittel in der Einfahrphase eines Aquascapes oder Pflanzenaquariums. Vor allem wenn bei der Einrichtung Wurzelholz verwendet wurde, das durch die enthaltenen Huminstoffe das Wasser braun färben würde, bleibt mit Purigen das Wasser vom ersten Tag an glasklar. Soil-Bodengründe wie ADA Amazonia, die zu Beginn recht viele Stickstoffverbindungen wie Ammonium an das Wasser abgeben, werden durch die Aufnahmefähigkeit von Purigen etwas "entschärft". Im Gegensatz zu Aktivkohle hat es keinen bedeutenden Einfluss auf Eisen und andere Spurenelemente, die wichtig für das Wachstum von Wasserpflanzen sind. Zwar werden organische Vorstufen stickstoffhaltiger Verbindungen abgebaut, jedoch entfernt Purigen nicht direkt Nitrat, Urea (Harnstoff) und Phosphat. Somit bleiben den Aquarienpflanzen die für sie so wichtigen Makronährstoffe erhalten.

Purigen im Meerwasseraquarium

Durch die Entfernung organischer Verbindungen unterstützt Purigen den Eiweißabschäumer. Nach einer gewissen Anwendungszeit ist der Effekt dadurch feststellbar, dass weniger Nitrat und Phosphat im freien Wasser gemessen werden können. Es entfernt den Gelbstich des Wassers und schafft so glasklaren Durchblick. Das Korallenwachstum wird verbessert, da durch das unverfärbte Wasser mehr Licht die Korallen erreichen kann. Im Gegensatz zu Aktivkohle hat Purigen kaum Auswirkungen auf die Spurenelemente und entfernt sie nicht in erheblichem Maße aus der Wassersäule. Purigen adsorbiert außerdem Nesselgifte von Korallen und Anemonen und schafft so ein besseres Ambiente für sämtliche Bewohner des Riffaquariums.

Regeneration

Die Leistung vieler anderer Harze erschöpft sich mit der Zeit, und sie lassen sich dann nicht oder nur sehr umständlich regenerieren. Purigen zeigt eine Sättigung durch seinen Farbton an, der zunehmend ins Braune geht. Seine Funktion lässt sich spielend leicht mit gewöhnlicher Haushaltsbleiche wiederherstellen. Eine genaue Anleitung dazu findest du in diesem Artikel.