Dein Warenkorb ist leer.

    Hey handsome, looking for our English shop?Aww yeah!

    Algen in der Einfahrphase

    Eine Dokumentation

    In diesem Artikel wollen wir anhand von Beispielen aufzeigen, welche Algenphasen ein neu eingerichtetes Aquarium in der Anfangszeit durchläuft. Gerade viele Neulinge in dem Hobby sind schockiert über das aufkommende Algenwachstum in der Einfahrphase. Hier sei noch einmal ganz deutlich erklärt, dass Algen zu Beginn etwas völlig Normales sind. Auch wenn ihr Wachstum in diesem Stadium des Aquariums recht heftig sein kann: Durch geeignete Maßnahmen und vor allem Fressfeinde in ausreichender Anzahl lassen sich Algen sogar innerhalb sehr kurzer Zeit ebenso drastisch wieder reduzieren. Grundsätzliche Informationen zu Algen, deren Identifikation und Bekämpfungsmöglichkeiten findest Du in diesem Artikel.

    Ein frisch eingerichtetes Aquarium sieht zunächst immer recht sauber und ordentlich aus. Man sollte sich vor Augen führen, dass dieser Zustand sich allerdings ändert. Auch wenn gerade Aquascapes den ästhetischen Anspruch eines lebenden Kunstwerks erheben und man die tollen Hochglanz-Bilder eben solcher Werke aus dem Internet oder aus Aquascaping-Wettbewerben im Kopf hat: Ein Aquarium ist und bleibt nun mal ein dynamisches Element. Dinge ändern sich, und das kleine Ökosystem durchläuft verschiedene natürliche beziehungsweise biologische Vorgänge.

    Ein frisch eingerichtetes Aquarium.

    Ein frisch eingerichtetes Nano-Aquarium.

    In erster Linie hängt der optische Eindruck eines Aquariums vom Pflegeeinsatz des Besitzers ab. Gerade solche "Final Shots" eines Aquascapes, welche dann gerne im Internet und in Wettbewerben gezeigt werden, sind vom Besitzer in stundenlanger Arbeit akribisch vorbereitet worden. Solch ein Foto ist nicht nur einfach eine Momentaufnahme, sondern hier wird versucht, möglichst viel an "optischer Leistung" aus seinem Aquarium herauszuholen.

    Die Bilder solcher Kunstwerke während der Einfahrphase sieht man allerdings kaum. Diesen Umstand wollen wir hier ändern, um deutlich aufzuzeigen, welche Veränderungen ein Aquarium in dieser Zeit durchläuft.

    Nitrifikation

    In der Einfahrphase passieren zunächst einige wichtige Dinge im mikrobiologischen Bereich, die man nicht direkt sehen kann. Um den sogenannten Stickstoffkreislauf in Gang zu bringen, müssen sich zunächst bestimmte Bakterienstämme entwickeln. In einem Ökosystem wie einem Aquarium entstehen organische Abfälle, etwa durch absterbende Pflanzenteile, Fischfutterreste und Exkremente der Bewohner. Diese verschiedenen organischen Verbindungen, welche Stickstoff enthalten, werden durch Bakterien und Pilze zunächst zu Ammonium umgewandelt. In der Regel kommt es daher in der Einfahrphase zu einem Ammonium-Peak, da diese Bakterien als erste ausreichend Nahrung finden und sich gut vermehren können. Nitrosomonas-Bakterien wandeln Ammonium dann in Nitrit um, welches sich im späteren Verlauf der Einfahrphase in einem Nitrit-Peak niederschlägt. Abschließend wird Nitrit von Bakterien der Gattung Nitrobacter in Nitrat umgewandelt. Während Ammonium und Nitrit giftig für Aquarienbewohner sein können, stellt Nitrat keine Bedrohung für Fische und Wirbellose dar und wird außerdem (wie auch Ammonium) von Wasserpflanzen als Nährstoff aufgenommen. Bevor man also sein Aquarium mit Insassen besetzt, sollte die Einfahrphase im Sinne der Nitrifikation abgeschlossen und Ammonium und Nitrit nicht mehr nachweisbar sein.
    Eine gute Möglichkeit, die Einfahrphase zu beschleunigen, ist der Einsatz von Bakterienpräparaten. Hierbei werden dem Aquarium direkt viele nützliche Baktieren in ausreichender Menge zugeführt.

    Pflanzenumstellung und Algenwuchs

    Die meisten erworbenen Wasserpflanzen befinden sich noch in ihrer Überwasserform (emers) und brauchen etwas Zeit, um sich auf ihre Unterwasserform (submers) umzustellen. Um die Hintergründe besser verstehen zu können, empfehlen wir hierzu diesen Artikel.
    Gerade die Umstellung der Wasserpflanzen und des gesamten mikrobiologischen Systems nutzen verschiedene Algenarten aufgrund mangelnder Konkurrenz in der Einfahrphase gerne aus, um sich auszubreiten. Meist bleibt das Aquarium in der ersten Woche noch recht sauber. Doch ab der zweiten Wochen entwickeln sich in der Regel erste braune Algenbeläge aus Kieselalgen. Im weiteren Verlauf kommen dann mehr und mehr fädige Grünalgen-Arten und grüne Algenbeläge hinzu.

    Aquascape mit Algen.

    Das Nano-Aquarium nach etwa 10 Tagen Standzeit. Kieselalgen- und Fadenalgen, sowie einige grüne Algenbeläge haben sich entwickelt. Die Pflanzen sind noch mit der Umstellung von emers auf submers beschäftigt und zeigen nur ein verhaltenes Wachstum.

    Wie oben bereits beschrieben, ist es in dieser Lebensphase eines Aquariums normal, dass sich Algen ausbreiten. Auch das Gleichgewicht zwischen Pflanzen und Algen ist noch nicht ausgewogen. Umso wichtiger ist es, direkt von Beginn an dicht zu bepflanzen, möglichst mit schnellwachsenden Arten wie etwa Stängelpflanzen. Auch der temporäre Einsatz von Schwimmpflanzen oder unter der Wasseroberfläche treibenden Pflanzen wie Hornkraut ist eine beliebte Methode, um die Pflanzenmasse zu Beginn zu erhöhen.
    Zudem sollten die Aquarienpflanzen auch ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden, damit sie gesund wachsen können. Wie Wasserpflanzen richtig ernährt werden, ist in diesem Artikel beschrieben. Zusätzlich bieten wir hier einen gesonderten Artikel an, in dem genau auf die Düngung in der Einfahrphase eingegangen wird.

    Erste Gegenmaßnahmen

    Sobald es die Wasserwerte zulassen (Ammonium und Nitrit nicht mehr nachweisbar), kannst Du die ersten algenfressenden Tiere einsetzen. In diesem Artikel werden die verschiedenen Algenfresser genauer vorgestellt. Neben den zu den verschiedenen Algenarten passenden Fressfeinden ist vor allem aber eine ausreichende Anzahl extrem wichtig. Wenn Du die Möglichkeit hast, Tiere umzusiedeln, ist gerade in der Zeit der Einfahrphase durchaus ein Überbesatz mit algenfressenden Lebewesen (etwa mit Amano-Garnelen) eine gute Alternative. Später kannst Du den überschüssigen Besatz auf andere Aquarien aufteilen.

    Algenfresser im Aquarium.

    Innerhalb nur weniger Tage reduzieren Fressfeinde das Algenaufkommen sehr drastisch.

    Gerade Amano-Garnelen sind sehr effektive Algenvertilger, vor allem bei fädigen Grünalgen, welche öfter in der Einfahrphase auftauchen. Gegen Algenbeläge jeglicher Art sind zum Beispiel Rennschnecken oder Geweihschnecken eine gute Wahl. Diese raspeln die Beläge von Dekoration und Scheiben herunter.

    Ein veralgter SteinStein algenfrei

    In der Nahaufnahme gut zu sehen: Der Vergleich vor und nach dem Einsatz von Schnecken und Garnelen.

    Des Weiteren kannst Du im Rahmen der Wasserwechsel während der Einfahrphase lose sitzende Algen ganz einfach mit dem Schlauch absaugen und entfernen. Härtere Beläge an den Scheiben lassen sich gut mit einem Klingenreiniger abkratzen. Gerade bei fädigen Grünalgen ist es durchaus normal, dass diese sich nach der manuellen Entfernung wieder stark neu bilden. Hier ist etwas Geduld und Durchhaltevermögen gefragt, bis sich nach längerer Standzeit des Aquariums eine bessere Balance zwischen Pflanzen und Algen entwickelt hat. Im äußersten Notfall kannst Du bei extremen Algenplagen zu gezielten Bekämpfungsmaßnahmen greifen. Erwähnt seien hier bei Rotalgen wie Bart- und Pinselalgen eine Behandlung mit Easy Carbo sowie bei fädigen Grünalgen und Cyanobakterien eine Kur mit Wasserstoffperoxid.

    Weitere Beispieldokumentationen

    Ein Beispiel von Fadenalgenbefall in der Einfahrphase ist in nun folgender Fotostrecke dokumentiert:

    Ein neu eingerichtetes Aquarium.

    Ein neu eingerichtetes Aquascape.

    Fadenalgen im Aquarium.

    Sichtbarer Befall von Fadenalgen im Bodendecker während der Einfahrphase.

    Fadenalgenfreies Aquarium.

    Das Aquascape im Alter von einigen Monaten. Die Pflanzen wachsen üppig und vital, von Algen keine Spur mehr zu sehen.

    Auch Kieselalgen können ein Aquarium optisch sehr verunstalten, stellen aber nur kurzfristig ein Problem dar. Hier nun ein Beispiel:

    Das Aquarium im neu eingerichteten Zustand.

    Ein frisch eingerichtetes Aquarium.

    Kieselalgen in der Einfahrphase

    Extremer Kieselalgenbefall in der Einfahrphase.

    Algenfreies Aquarium

    Das gleiche Aquascape nach etwas mehr Standzeit.

    Ein weiteres Beispiel eines 360 Liter Aquariums. Hier sind verschiedene Algentypen vertreten:

    Algenbefall

    Algenbefall in der Einfahrphase.

    algenfreies Aquarium

    Nach etwas mehr Entwicklungszeit ist das Aquascape so gut wie algenfrei.